Technology Race

GFFT Technology Race erfolgreich etabliert

Veröffentlicht am

Work­shop-For­mat soll wei­ter aus­ge­baut wer­den

Im aus­ge­hen­den Jahr hat die GFFT mit Erfolg ihr neu­es Work­shop-For­mat, die GFFT-Tech­no­lo­gy Races, eta­bliert. Unter dem Titel „Erfolg­rei­che IT-Groß­pro­jek­te“ haben Exper­ten der GFFT inno­va­ti­ve und erprob­te Tools und Metho­den rund um das Manage­ment gro­ßer IT-Pro­jek­te mit IT- und Pro­jekt­lei­tern aus Kon­zer­nen ver­schie­dens­ter Bran­chen dis­ku­tiert und Emp­feh­lun­gen aus­ge­spro­chen.

Das ist geleb­ter For­schungs­trans­fer“, erklärt Bern­hard Koch, stell­ver­tre­ten­der GFFT-Vor­stands­vor­sit­zen­der und seit Novem­ber als neu­er Geschäfts­füh­rer für die Inno­va­ti­ons­netz­wer­ke der GFFT Inno­va­ti­ons­för­de­rung GmbH ver­ant­wort­lich. „Wir bün­deln in unse­rem Port­fo­lio neue und bewähr­te Lösun­gen, von denen wir über­zeugt sind, dass sie eine wert­vol­le Hil­fe­stel­lung im Pro­jek­tall­tag leis­ten kön­nen, und brin­gen die­se in die Anwen­der­un­ter­neh­men. So tra­gen wir dazu bei, dass gro­ße IT-Pro­jek­te effi­zi­en­ter und rei­bungs­lo­ser abge­wi­ckelt wer­den kön­nen.“

Das Ange­bot soll im kom­men­den Jahr aus­ge­baut und auf wei­te­re The­men­fel­der über­tra­gen wer­den. Auch zwei Ver­an­stal­tun­gen in Koope­ra­ti­on mit VOICE – Bun­des­ver­band der IT-Anwen­der befin­den sich der­zeit in der Vor­be­rei­tung. So wird am 15. Febru­ar 2017 ein Tech­no­lo­gy Race mit dem Schwer­punkt „Qua­li­täts­si­che­rung und Tes­ten in gro­ßen IT-Pro­jek­ten“ in Bad Vil­bel statt­fin­den. Am 7. März 2017 wird die GFFT ein eige­nes Tech­no­lo­gy Race für die Teil­neh­mer der Kick-off Ver­an­stal­tung der VOICE Spe­cial Inte­rest Group „Pro­jekt­ma­nage­ment“ in Scharn­hau­sen durch­füh­ren. Dar­über hin­aus lau­fen Gesprä­che mit etli­chen Groß­un­ter­neh­men, die an der Durch­füh­rung eines Work­shops in ihrem Haus inter­es­siert sind.

News

GFFT startet gemeinsame Workshop-Reihe mit VOICE e.V.

Veröffentlicht am

Gemein­sam mit VOICE e.V. — dem Bun­des­ver­band der IT-Anwen­der — bie­tet die GFFT Inno­va­ti­ons­för­de­rung GmbH künf­tig Work­shops für IT-Ver­ant­wort­li­che in Unter­neh­men an. Bei die­sen Tech­no­lo­gy Races wer­den aus­ge­wähl­te The­men rund um die erfolg­rei­che Durch­füh­rung gro­ßer IT-Pro­jek­te in ca. sie­ben­mi­nü­ti­gen Kurz­vor­trä­gen vor­ge­stellt. Gro­ße und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men wer­den so opti­mal bei der Pla­nung und Durch­füh­rung ihrer IT-Groß­pro­jek­te unter­stützt.

Die Prä­sen­ta­tio­nen umfas­sen Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge in den Berei­chen Pro­jekt­ma­nage­ment­tech­ni­ken und Pro­jekt­pla­nung, Pro­jekt­durch­füh­rung sowie Qua­li­täts­si­che­rung und Tes­ten. Moder­ne Metho­den für ein prak­ti­ka­bles Anfor­de­rungs-Manage­ment wer­den eben­so vor­ge­stellt wie zum Bei­spiel ein Pro­jekt­kli­ma-Moni­tor zur beglei­ten­den Pro­jekt­sta­bi­li­sie­rung.

Mit VOICE gewin­nen wir einen star­ken Part­ner für unser inno­va­ti­ves Ver­an­stal­tungs­for­mat, das wir bereits erfolg­reich bei nam­haf­ten Unter­neh­men wie DHL oder der Alta­na AG durch­ge­führt haben“, freu­te sich GFFT-Vor­stands­vor­sit­zen­der Dr. Gerd Gro­ße. „Durch die Koope­ra­ti­on kön­nen wir noch mehr IT-Ver­ant­wort­li­che über die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen der Lehr­stüh­le und Tech­no­lo­gie-Anbie­ter infor­mie­ren“.

Die Unter­neh­men in Deutsch­land bekom­men heu­te qua­si täg­lich Zugriff auf viel­fäl­ti­ge neue Tech­no­lo­gien und Ser­vices“, erklär­te VOICE-Geschäfts­füh­rer Wolf­gang Storck. „Die gemein­sam mit der GFFT durch­ge­führ­ten Tech­no­lo­gy Races bie­ten den Teil­neh­mern nun die Mög­lich­keit, in kur­zer Zeit einen brei­ten, qua­li­täts­ge­si­cher­ten Über­blick über die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen und den Stand der Wis­sen­schaft zu erhal­ten. Auch ver­tie­fen sie sinn­voll die begon­ne­ne Zusam­men­ar­beit zwi­schen der GFFT und unse­rer Spe­cial Inte­rest Group Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment.“

Die Auf­takt­ver­an­stal­tung wird am 30. Novem­ber 2016 in Bad Vil­bel statt­fin­den. Danach sind jähr­lich vier Work­shops geplant.

Technology Race

Neues Workshop-Format der GFFT findet große Resonanz

Veröffentlicht am

Um gro­ße Kon­zer­ne bei der sys­te­ma­ti­schen Pla­nung und Durch­füh­rung ihrer IT-Groß­pro­jek­te opti­mal unter­stüt­zen zu kön­nen, hat die GFFT ein neu­ar­ti­ges Work­shop-For­mat ent­wi­ckelt: die GFFT Tech­no­lo­gy Race. Dabei wer­den in infor­ma­ti­ven und unter­halt­sa­men Kurz­vor­trä­gen, den so genann­ten Speed Lec­tures, Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge aus den Berei­chen Pro­jekt­ma­nage­ment­tech­ni­ken, Pro­jekt­pla­nung und ‑durch­füh­rung sowie Qua­li­täts­si­che­rung und Tes­ten vor­ge­stellt. Die Teil­neh­mer des Work­shops, IT-Groß­pro­jekt­lei­ter und Qua­li­täts­ma­na­ger, bewer­ten die Vor­schlä­ge hin­sicht­lich ihrer Anwend­bar­keit und des Nut­zens. Ziel ist es, pass­ge­nau die­je­ni­gen Ver­fah­ren her­aus­zu­fil­tern, die zu einer höhe­ren Pro­jekt­qua­li­tät des Unter­neh­mens bei­tra­gen kön­nen.

Dahin­ter steht ein umfas­sen­des Port­fo­lio von auf­ein­an­der abge­stimm­ten Werk­zeu­gen und Bera­tungs­leis­tun­gen zum The­ma „Manage­ment von IT-Groß­pro­jek­ten“, das die GFFT in den letz­ten Mona­ten mit Hil­fe von öffent­li­chen För­der­mit­teln zusam­men­ge­stellt hat.

Jeder kennt die Risi­ken bei der Durch­füh­rung gro­ßer IT-Pro­jek­te“, erklär­te GFFT-Vor­stands­vor­sit­zen­der Dr. Gerd Gro­ße. „Den­noch war eine sys­te­ma­ti­sche Zusam­men­stel­lung von Vor­ge­hens­wei­sen, die die­se Risi­ken mini­mie­ren und die Pro­jekt­qua­li­tät opti­mie­ren kön­nen, bis­her nicht ver­füg­bar. Die­se Lücke wol­len wir mit unse­rem Ange­bot schlie­ßen.“ Das Inter­es­se der bis­her ange­spro­che­nen Unter­neh­men sei beacht­lich, führ­te Gro­ße wei­ter aus. Dies zei­ge, dass die GFFT mit ihrem Ange­bot einen Nerv getrof­fen habe.

In der Zukunft soll das Port­fo­lio sys­te­ma­tisch um inno­va­ti­ve und bestehen­de zuver­läs­si­ge Tech­no­lo­gien und dazu pas­sen­de Bera­tungs­an­ge­bo­te erwei­tert wer­den. Hier­zu spricht die GFFT gezielt Anbie­ter qua­li­ta­tiv über­zeu­gen­der Leis­tun­gen an.